Home » Aktuelles » Berufspendler können einen “Umweg” in ihrer Einkommensteuererklärung angeben.

Berufspendler können einen “Umweg” in ihrer Einkommensteuererklärung angeben.

Berufspendler können einen “Umweg” in ihrer Einkommensteuererklärung angeben.

Bisher konnten Berufspendler nur dann einen weiteren Arbeitsweg ansetzen, wenn die dadurch ersparten Zeit mehr als 20 Minuten in Summe ausgemacht hat. Das hat sich nun geändert.

Was lernen wir daraus

Was lernen wir daraus

 

 

 

Drucken Sie sich die alternativen Routen aus und begründen Sie die Wahl des längeren Arbeitsweges. Das Finanzamt wird sicherlich versuchen, Sie von diesem Weg abzubringen. Dies liegt natürlich daran, dass Ihnen weitaus mehr Steuern erstattet werden müssten.